Ersatzgelände ist kartiert

Ersatzgelände ist kartiert

Und schon gibt es wieder eine neue Ski-Orientierungslaufkarte im Harz. Falls am 16. und 17. Februar die Schneelage zu ungünstig ist, um die Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz in Altenau auszutragen, wird der ausrichtende MTK Bad Harzburg die Titelkämpfe an den Winterberg verlegen.

Das Gelände auf der Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen liegt teilweise über 900 Meter hoch und gilt daher als recht schneesicher. Doch auch dort musste erst einmal die bis dahin nicht vorhandene Infrastruktur aufgebaut werden. Also zog das Kartierer-Team des Vereins los und nutzte den ersten richtigen Schnee, um aufzunehmen, wo Loipen langführen können.

Beim Ski-Orientierungslauf entsteht die endgültige Wettkampfkarte immer sehr kurzfristig. Je nach Witterungs- und Schneelage sowie Zustand von Wegen und Loipen, steht das endgültige Loipennetz oftmals nur wenige Tage oder gar Stunden vor dem Start fest.

Die eigentliche Karte für die Deutschen Meisterschaften firmiert unter dem Titel „Harz Å: Tischlertal“. Die neue Ersatzkarte nennt sich „Harz Ä: Winterberg“. Der MTK Bad Harzburg buchstabiert seine Kartengelände durch. OL-Karten werden unter „normalen“ Buchstaben geführt, Ski-Orientierungslauf-Karten unter (oftmals skandinavischen) Sonderbuchstaben oder Umlauten.

Eine Antwort

  1. FalkW sagt:

    Danke für die Hintergrundinfos und viel Glück mit Wetter, Schnee und Ämtern! Ich freue mich auf ein weiteres Ski- O- Erlebnis im Harz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.