Ersatzgelände für DM Ski-OL steht

Ersatzgelände für DM Ski-OL steht

Was passiert, wenn am 16. und 17. Februar 2019 nicht genug Schnee in Altenau liegt? Auch dann sollen die Deutschen Meisterschaften im Ski-Orientierungslauf über die Mitteldistanz nicht ausfallen. Wie im Vorjahr hat der MTK Bad Harzburg ein Ersatzgelände organisiert.

Dabei handelt es sich keineswegs wie 2018 um das Landesleistungszentrum Sonnenberg, das die Teilnehmer von damals schon gut kennen dürften. Insofern wäre der technische Anspruch auch kaum so hoch zu halten, denn neue Loipen würden nicht hinzukommen. Stattdessen will der MTK im gegebenen Fall die Wettkampfloipe am Winterberg reaktivieren.

Die Anlage zwischen Wurm- und Winterberg (zwischen Braunlage und Schierke) war in Sachsen-Anhalt einst ebenfalls als Landesleistungszentrum – allerdings eher für Speziallangläufer als für Biathleten angelegt. Auf ihr wurde sogar ein B-Weltcup in der Nordischen Kombination ausgetragen.

Zugegebenermaßen ist die Loipe am Fuße der heute nicht mehr existenten Wurmbergschanze schwer zu erreichen. Im gegebenen Fall müssen die Wettkämpfer einen Fußmarsch von 1,8 Kilometer über 145 Höhenmeter in Kauf nehmen (ein Gepäcktransport soll organisiert werden) vom Parkplatz Hexenritt, auf dem die Tagesgebühr acht Euro beträgt und der stark von Alpinfahrern frequentiert wird. Dafür garantiert die Anlage auf 900 Meter Meereshöhe gute Schneesicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.